Auf der Lehr- und Lernwebsite Genderplanet findest du viele Informationen und Beispiele zu den Themen (Un)DoingGender und Wissenschaftskritik, die im Schulunterricht angewendet werden können. Der Genderplanet wurde im Forschungsprojekt (Un)Doing Gender als gelebtes Unterrichtsprinzip entwickelt und mit Beiträgen des Forschungsprojekts Critical Science Literacy aktualisiert. Undoing Gender wird mit euch sein!

Gender-Logbuch

Einträge in das Logbuch kommentieren, argumentieren oder parodieren den Umgang mit Gender in der Alltagswelt und erforschen unterschiedliche Erfahrungshorizonte.

Fotostory: Who is s/he?

Kann sich ein geistig noch ungeschlechtliches Wesen in unserer Gesellschaft seine eigene Persönlichkeit bilden? Oder zumindest das, was wir sehen, nämlich Ausdruck derselben, das Auftreten? Angenommen, dieses Wesen entscheidet sich nun, eine Frau zu sein, da die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind. Allerdings fühlt sie sich ja nun doch mehr wie der einsame Cowboy der Zigarettenwerbung als das halbnackte Unterwäschemodel am Plakat daneben, welches sie sieht, wenn sie ihr Haus verlässt und die Straße, das offene Feld, betritt: Ein Meer an Eindrücken und vorgegebenen Bildern. weiterlesen

Genderfactory

In der Genderfactory findet ihr Arbeitsaufgaben rund um das Thema (Un)Doing Gender, die im Unterricht angewendet werden können.

Kritische Perspektiven auf Wissenschaft

Aufbereiteter Auszug aus: Sandra Harding: Das Geschlecht des Wissens. Frauen denken Wissenschaft neu. Frankfurt: Campus 1994. (Kapitel: Nach der Wissenschaftsfrage im Feminismus) weiterlesen

Begriffsuniversum

Ein vielfältiges Begriffsuniversum umgibt den Genderplaneten: hier sind Basis-Informationen zu zentralen Begriffen und Forschungsthemen zu finden.

Androzentrismus

Androzentrismus bezeichnet eine Perspektive auf die Welt, das Männliche als stillschweigende Norm gesetzt und die Frau als Abweichung dieser Norm gesehen. Gleichzeitig wird die männliche Perspektive als neutral und universal verstanden, die weibliche als Sonderfall. Weiße bürgerliche Männer sind demnach gleichbedeutend mit „dem Menschen“, während Frauen ein Geschlecht haben. (Daher wird der Begriff Gender oft fälschlicherweise mit „Frauen“ gleichgesetzt oder so verwendet, als würde er nur Frauen betreffen.) weiterlesen

Forschungsstation

Welche wissenschaftlichen Theorien und Werkzeuge gibt es, um den Genderplaneten zu erforschen? Die Forschungsstation liefert hier Antworten

Gender Studies und Literaturwissenschaften

Gender Studies, im Deutschen auch (seltener) unter der Bezeichnung „Frauen-, Männer- und Geschlechterstudien“ bekannt, haben sich aus den Women’s Studies der 1970er Jahre entwickelt. Diese wiederum sind ohne die politisch motivierte Frauenbewegung der 1960er Jahre undenkbar. Die Frauenbewegung forderte gesetzliche Lösungen für die Gleichstellung von Frauen, sie setzte sich beispielsweise für das Recht auf Abtreibung oder für gleichen Lohn bei gleicher Arbeit ein. weiterlesen