Auf der Lehr- und Lernwebsite Genderplanet findest du viele Informationen und Beispiele zu den Themen (Un)DoingGender und Wissenschaftskritik, die im Schulunterricht angewendet werden können. Der Genderplanet wurde im Forschungsprojekt (Un)Doing Gender als gelebtes Unterrichtsprinzip entwickelt und mit Beiträgen des Forschungsprojekts Critical Science Literacy aktualisiert. Undoing Gender wird mit euch sein!

Gender-Logbuch

Einträge in das Logbuch kommentieren, argumentieren oder parodieren den Umgang mit Gender in der Alltagswelt und erforschen unterschiedliche Erfahrungshorizonte.

Trickfilm: Love Story

Es war zuerst sehr schwer eine gute Idee für „Undoing Gender“ zu finden, wir, also Karo, Christine und Stefi haben lange darüber nachgedacht. Die Ideen waren entweder nur langweilig oder haben nicht gepasst. Es fehlte einfach immer etwas. Karo´s Idee war dann, ein Video genau nach dem Textinhalt/Video von Queen nachzuspielen oder es umzudrehen, d.h. anstatt einen Mann eine Frau als Hauptfigur zunehmen. weiterlesen

Genderfactory

In der Genderfactory findet ihr Arbeitsaufgaben rund um das Thema (Un)Doing Gender, die im Unterricht angewendet werden können.

Die weibliche Seite der Sprache

Luise F. Pusch: Die weibliche Seite der Sprache.- Die DNA der Frauensprache. (Immer Ärger über "Quotendeutsch": Doch die patriarchalisch geprägte Grammatik passt nicht mehr in die Zeit. Der Tagesspiegel Nr. 19814, 12.2.2008, S. 29) [...] In Wahrheit hat feministische Sprachkritik immer fröhlich mit Sprache herumgespielt gegen rigide patriarchale Grammatikregeln. Ihr verdanken wir zum Beispiel Begriffe wie "herstory" (statt "his-story") und "shero" (statt "hero") oder das produktive Wortspiel "frau", wie in "Wenn frau ihr Kind stillt" – "Wenn man sein Kind stillt" fanden Frauen wenig stimmig... weiterlesen

Begriffsuniversum

Ein vielfältiges Begriffsuniversum umgibt den Genderplaneten: hier sind Basis-Informationen zu zentralen Begriffen und Forschungsthemen zu finden.

Sprache und Gender

Was es bedeutet, eine Frau oder ein Mann zu sein, männlich oder weiblich zu sein, verändert sich mit dem historischen und gesellschaftlichen Kontext. Diese Veränderungen zeichnen sich einerseits auch immer in der Sprache ab, andererseits werden durch Interaktionen, und damit auch durch sprachliche Handlungen, die jeweiligen Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit mitkonstruiert, z.B. weiterlesen

Forschungsstation

Welche wissenschaftlichen Theorien und Werkzeuge gibt es, um den Genderplaneten zu erforschen? Die Forschungsstation liefert hier Antworten

Gender Studies und Literaturwissenschaften

Gender Studies, im Deutschen auch (seltener) unter der Bezeichnung „Frauen-, Männer- und Geschlechterstudien“ bekannt, haben sich aus den Women’s Studies der 1970er Jahre entwickelt. Diese wiederum sind ohne die politisch motivierte Frauenbewegung der 1960er Jahre undenkbar. Die Frauenbewegung forderte gesetzliche Lösungen für die Gleichstellung von Frauen, sie setzte sich beispielsweise für das Recht auf Abtreibung oder für gleichen Lohn bei gleicher Arbeit ein. weiterlesen