Auf der Lehr- und Lernwebsite Genderplanet findest du viele Informationen und Beispiele zu den Themen (Un)DoingGender und Wissenschaftskritik, die im Schulunterricht angewendet werden können. Der Genderplanet wurde im Forschungsprojekt (Un)Doing Gender als gelebtes Unterrichtsprinzip entwickelt und mit Beiträgen des Forschungsprojekts Critical Science Literacy aktualisiert. Undoing Gender wird mit euch sein!

Gender-Logbuch

Einträge in das Logbuch kommentieren, argumentieren oder parodieren den Umgang mit Gender in der Alltagswelt und erforschen unterschiedliche Erfahrungshorizonte.

Fotostory: Who is s/he?

Kann sich ein geistig noch ungeschlechtliches Wesen in unserer Gesellschaft seine eigene Persönlichkeit bilden? Oder zumindest das, was wir sehen, nämlich Ausdruck derselben, das Auftreten? Angenommen, dieses Wesen entscheidet sich nun, eine Frau zu sein, da die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind. Allerdings fühlt sie sich ja nun doch mehr wie der einsame Cowboy der Zigarettenwerbung als das halbnackte Unterwäschemodel am Plakat daneben, welches sie sieht, wenn sie ihr Haus verlässt und die Straße, das offene Feld, betritt: Ein Meer an Eindrücken und vorgegebenen Bildern. weiterlesen

Genderfactory

In der Genderfactory findet ihr Arbeitsaufgaben rund um das Thema (Un)Doing Gender, die im Unterricht angewendet werden können.

Experiment zur Klassensituation. Wir performen unsere Genderrollen.

Vorbereitung SchülerInnen schreiben ihren Namen auf ein A5-Kärtchen und stellen dieses sichtbar auf ihren Platz. weiterlesen

Begriffsuniversum

Ein vielfältiges Begriffsuniversum umgibt den Genderplaneten: hier sind Basis-Informationen zu zentralen Begriffen und Forschungsthemen zu finden.

Performance

Auf der Ebene „Gender und Performance“ wird die Aufmerksamkeit darauf gewandt, wie wir unser Gender spielen, inszenieren bzw. performen und in weiterem Sinn auf Konstruktion und De-Konstruktion von Geschlechterrollen. Dabei wird davon ausgegangen, dass es vielfältige Geschlechterrollen gibt (Menschen, Heteros, Bis, Homo, Transgender etc.), die nicht von der Natur festgelegt, sondern verschieden ausagiert und variiert werden können. Das Geschlecht ist performativ (d.h. weiterlesen

Forschungsstation

Welche wissenschaftlichen Theorien und Werkzeuge gibt es, um den Genderplaneten zu erforschen? Die Forschungsstation liefert hier Antworten

Gender Studies und Sozialwissenschaften

Für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Geschlechterfragen waren die Sozialwissenschaften (dazu zählen etwa Anthropologie, Politikwissenschaft oder Soziologie) historisch von grundlegender Bedeutung. In den 1970er Jahren schafften es feministische Wissenschaftlerinnen vermehrt, die Probleme und Fragestellungen, mit denen sich die erstarkende Frauenbewegung politisch auseinandersetzte, auch in das sozialwissenschaftliche Feld einzubringen und es damit nachhaltig zu ändern. weiterlesen